deutsch
english
chinese


Zertifikat
  Zertifikat »
 Spezial-Platten

Membranplatten-Sala
MPL Sonder-
ausführungen »

High Performance
Membrankammer-
platte »

Horizontal-MPL »

Membrankammer-
platten für die
Zuckerindustrie »
Kuchentrocknung »

» download (PDF)

 Videos

Membranplatten
VideoAblaufschema
einer Filtration »

Membranplatten
VideoEinbau einer
austauschbaren
Membran »
Entleerung einer Presse
Video Entleerung
einer Presse »

Membrankammerplatten


VORTEILE | KONSTRUKTION | FUNKTION | EIGENSCHAFTEN | ANWENDUNGSBEISPIELE | 
line
SONDERAUSFÜHRUNGEN | PLATTENGRÖSSEN- UND AUSFÜHRUNGEN »


Anwendungstechnische Vorteile der JVK Membrankammerplatte

  1. Kurze Filtrationszeiten
  2. Kurze Waschzeiten
  3. Niedrige Restfeuchte
  4. Austauschbare Membranen
  5. Keine unmittelbare Belastung der
    Membrane durch die Schliesskraft
  6. Hohe Dehnbarkeit der Membrane
  7. Problemlose Membranbewegung
    auch in der leeren Kammer
  8. Zeitunabhängige Membranbewegung
  9. Abdichtung des Filterplattensystems
  10. Grosse Filtratablauf-Querschnitte
  11. Grosse Anwendungsbreite
  12. Sicherheit des Membransystems

1. Kurze Filtrationszeiten


Mit fortschreitender Filtrationszeit nimmt die Wachstumsgeschwindigkeit des Filterkuchens überproportional ab. Platten und Rahmen oder Kammerplatten erfordern lange Filtrationszeiten, um eine niedrige Restfeuchte im Kuchen zu erreichen. Mit JVK Membrankammerplatten kann die Filtrationszeit erheblich abgekürzt werden. Die gewünschte Restfeuchte im Kuchen wird durch mechanisches Nachpressen mit der elastischen Membrane erreicht.


quadratRestfeuchte bei Filtrationsende mit Membrankammerplatten
Restfeuchte

A = Ende der Filtration mit Membran-
kammerplatten

B = Ende der Filtration mit Kammer-
platten

C = Restfeuchte bei Ende des Auspress-
vorganges mit Membrankammerplatten

A`und C`sind mögliche andere produktabhängige Betriebspunkte

Der günstige Betriebspunkt A kann in der Praxis nach wenigen Filtrationen ermittelt werden. Einflussgrößen sind u.a. Kompressibilität des Filterkuchens, das Filtertuch, die Pumpenleistung, etc.



2. Kurze Waschzeiten


Bei der Verwendung herkömmlicher Filterelemente führt ein inhomogener Kuchenaufbau, z. B. durch Kanal- oder Rissbildung zur ungleichmässigen Auswaschung. JVK Membrankammerplatten verhindern Inhomogenitäten durch leichte Membranpressung während des Waschvorganges. Die gleichmässige Kapillarstruktur im Filterkuchen bleibt erhalten und ergibt einen optimalen Auswaschgrad bei einem stark reduzierten Verbrauch an Waschflüssigkeit.


3. Niedrige Restfeuchte


Die bei der Druckfiltration notwendigen hohen Filtrationsdrücke werden durch das Auspressen des Filterkuchens mit Hilfe hochelastischer Membranen ersetzt. Die Auspressung erfolgt quer und nicht längs zur Filterfläche. Die verbleibende Feuchtigkeit im Filterkuchen wird in kürzester Zeit erheblich reduziert und die Filterausbeute erhöht. Daraus ergeben sich die folgenden Vorteile:

!
  • Einsparung von Energiekosten
  • Der Feststoffanteil kann durch ein spezielles Vakuumverfahren bis auf nahezu 100% erhöht werden
  • Verkürztes Trockenblasen
  • Geringere Kuchenhaftung am Filtertuch
  • Erheblich kürzere Entleerungszeiten
  • Automatisierung des Filtrationsprozesses
  • Niedrige Kosten für die Pumpen
  • Reduzierte Transportkosten durch kompakten, trockenen Filterkuchen
  • Einsparung von Deponiekosten


4. Austauschbare Membranen


Die Membranen sind inner- oder ausserhalb der Filterpresse leicht austauschbar.


5. Keine unmittelbare Belastung der Membrane durch die Schliesskraft


Der Rand der Membranen endet vor der eigentlichen Dichtfläche der Membranträgerplatte. Eine Schliesskraftregelung ist im Bereich der zulässigen Belastung des Materials der Membranträgerplatte bei normalen Betriebsbedingungen nicht erforderlich.


6. Hohe Dehnbarkeit der Membrane


Die elastische Membrane passt sich den verfahrenstechnisch bedingten Unebenheiten der  Kuchenoberfläche und den unterschiedlichen Packungsdichten im Kuchen ohne bleibende Deformationen leicht an. Diese Eigenschaft gewährleistet eine gleichmässigere und intensivere Kuchenauspressung.


7. Problemlose Membranbewegung auch in der leeren Kammer


Die Membrane ist in entlasteter Position eingebaut. Unabhängig von der Kammertiefe bewegt sich die Membrane während des Auspressvorganges problemlos in die leere Kammer bis zur Anlage an die benachbarte Kombinationskammerplatte.


8. Zeitunabhängige Membranbewegung


Der stufenweise Druckauf- oder abbau während des Füll-, Wasch- und Auspressvorganges kann unter bestimmten Voraussetzungen entfallen. Damit lassen sich bei der JVK Membrankammerplatte die Verfahrensschritte besser optimieren.


9. Abdichtung des Filterplattensystems


Die Planbearbeitung der Dichtflächen der Membranträgerplatte nach DIN 7129 und die am Randbereich befestigte Membrane ergeben eine hervorragende Abdichtung der Kammer. Eine völlig flüssigkeitsdichte Ausführung stellt die spezielle Konstruktion der JVK Membrankammerplatte Typ CGR dar.

Membrankammerplatte
Membrankammerplatte
Typ CGR
630 x 630 mm

pfeil


10. Grosse Filtratablauf-Querschnitte


Durchmesser und Anzahl der Filtrat-Ablaufbohrungen von der Filterfläche zur Eckbohrung werden den Erfordernissen entsprechend angepasst. Mit einem Durchmesser bis zu 10 mm können grosse Filtratmengen schnell abgeführt  und das Zusetzen bzw. Verstopfen durch Feststoffe und/oder Auskristallisation weitgehend vermieden werden.


11. Grosse Anwendungsbreite


Die von JVK verwendeten Werkstoffe gewährleisten eine hohe Anwendungsbreite und können je nach Einsatz den Betriebsbedingungen angepasst werden. Membranen aus Spezial-Elastomeren in Verbindung mit geeigneten Werkstoffen für die Membranträgerplatte erlauben den Einsatz bei:

!
  • Temperaturen von -20 bis + 140° C
  • Filtrationsdruck bis zu 1,5 Mpa
  • Auspressdruck bis mind. 2,5 Mpa
  • Extremen Temperaturschwankungen 
    (Temperaturschock)
  • Besonderer chemischer Beanspruchung


12. Sicherheit des Membransystems


Zwischen der Membrane und der Membranträgerplatte besteht im Bereich des Dichtrandes keine feste Verbindung durch Verschraubung oder Verschweissung. Der Druck des Nachpressmediums hinter der Membrane kann nur bei geschlossener Filterpresse aufrechterhalten werden. Liegt bei geöffneter oder sich öffnender Presse ein Membraninnendruck an, bewegt sich die Membrane aus der Aufnahmenut. Es folgt eine gefahrlose Druckentlastung ohne Zerstörung der Membrane. Der Aufwand für Sicherheitsvorkehrungen wird erheblich reduziert.

info Die Anwendung der Betriebsanleitung gewährleistet
einen sicheren Betrieb der JVK Membrankammerplatten.

  « zurück
top  
Rely on JVK – The Experts in Filtration